Wanderungen zu Fuß oder mit dem Fahrrad

Route 1: Morell-Obispo Massanet (5 km)

Von der Plaza del Conde de Empúries aus nehmen wir die Calle Martorell-Obispo Massanet-Joan Mieres-Santos Doctores und gehen die Puente de Morell herunter. Oberhalb liegt die Residència Reina Sofia, und weiter unten, auf der linken Seite Es Cos, der Puig d'En Morro. Auf der rechten Seite können wir das Kreuz Cruz de Morell sehen und hinter der Kurve öffnet sich die Ebene Es Pla de Morell mit der Acequia Real (Kanal). Wir gehen vorbei und nehmen den Weg auf der linken Seite, den Camino del Puig d'En Morro und kommen an Son Parera Nuevo und Son Parera Vell, vorbei. Wir biegen links ab und fahren auf die Carretera Son Morei. Wir halten uns links und kommen an den Steinbrüchen vorbei und gehen den Coll de Morell herunter. Dort finden wir den Brunnen Lluca Ferrat. Danach sehen wir auf der rechten Seite den Camino de S'Estret, ein Kreuz und den Camino de Fiters. Wir haben eine Aussicht auf die Felsen von Badaluc, wo das Dorf liegt. Die alten Getreidemühlen heißen uns hier willkommen.

Route 2: 9 km. Son Jeroni - Son Blai


Son BlaiVon der Plaza del Conde de Empúries gehen wir zur Plaza de la Constitución, dann zu der Plaza de los Bebederos, der Calle del Obispo Albertí, Calle Joan Carles I - Libertad, Calle de los Mártires - Placita Mn. Francesc Mulet - Capelleta de La Sang, der Plaza del Surtidor, und kommen an der Plaza de Toros, rechterhand vorbei und gelangen dann auf die Landstraße, die nach Santa Margalida führt. Auf der linken Seite sehen wir das Kreuz de los Judíos, auf der rechten den Camino de Son Jeroni. Wir sehen den Brunnen Fuente de los Vados und wenn wir dem Weg weiter folgen, kommen wir zum Casal de Son Jeroni.

Wir gehen den selben Weg zurück bis wir zu dem Weg gelangen, der uns zur Landstraße von Sineu führt. Dort biegen wir rechts ab und kommen direkt bei dem Brunnen Fuente de Can Milec an. Wir sehen die Casas de Son Blai, das Hypodrom und weiter geradeaus, auf der linken Seite, nehmen wir den Camino des Carnatge. Wenn wir weiter gehen, sehen wir kleine von Trockenmauern umgebene Fincas. Danach kommen wir zum Camino de Llubí, wo wir rechts abbiegen und kommen zum Cruz de Ciutat. Diese Straße führt uns ins Dorf.

Route 3: 8 kms. Ermita de Sant Vicenç

Ermita Sant VicençVon der Plaza del Conde de Empúries nehmen wir die Calle Joan Massanet. Wenn wir im alten Stadtviertel ankommen, gehen wir nach links, vorbei an dem Ort, wo die Gemeindewaage steht, dann die Avenida de Santa Catalina Thomàs, Wir kommen vorbei an der Gemeindefläche von Can Fiol, die heute in Gärten umgewandelt ist, danach überqueren wir den Torrente de Muro, die Bahnstrecke und schließlich sehen wir, umgeben von Zypressen, die Eremitage von San Vicente. Einige Schritte weiter liegt linkerhand ein Weg, den wir einschlagen. Vorbei an Mühlen kommen wir zu der Landstraße von Llubí-Sa Pobla. Wir biegen links ab und sehen die Casas de Son Figuerola, danach kommen wir zu einer Kreuzung und biegen links ab. Vorbei an den Häusern von Son Sastre, Biniaco gehen wir oberhalb des Torrente de Muro vorbei und kommen über die Carretera de Ciutat ins Dorf.

Route 4: 11 kms. Vinromà

Possessió de VinromàVon der Plaza del Conde de Empúries nehmen wir die Calle Joan Massanet. Wir kommen am Kreuz Cruz de Marjal , vorbei. Beim Friedhof schlagen wir die alte Landstraße ein und nehmen dann auf der rechten Seite den Camino de Vinromà. Geradeaus sehen wir kleine, von Trockenmauern umgebene Gärten und Mühlen. Wir nehmen rechts den Camino de Ses Punyaleres und gehen bergab und nehmen den Camino de Son Carbonell bis wir zu der alten Landstraße Pollença-Artà kommen. Wir biegen rechts ab und nehmen den Camino de Son Claret und kommen zur Carretera de Marjal, die uns bis ins Dorf führt.

  • © 2016 Ayuntamiento de Muro. Reservados todos los derechos.
  • Dirección: Plaça Comte d'Empúries, 1 07440 Muro
  • CIF: P0703900A
  • Teléfono: 971860036